Drucken

Fachtagung Verkehr der Umweltgewerkschaft

am .

Hallo an alle VW Komitees !

Wir vom Bundesvorstand der Umweltgewerkschaft wollten euch nochmal
persönlich herzlich zu unserer Fachtagung Verkehr einladen. Wir treffen
uns am 3.-4.12. In Göttingen - unsere Mitglieder kommen ua. aus
Stuttgart, Essen, Ulm, Hamburg, Göttingen, Kassel...

Drucken

Zusatztreffen des Kasseler Komitees "Für die Zukunft der Jugend - gegen Profiteure und Umweltverbrecher in der VW-Krise"

am .

Aufgrund der aktuellen Situation (VW will 30.000 Arbeitsplätze abbauen und bis 2020 die Produktivität um 25% erhöhen) macht das  Kasseler Komitees "Für die Zukunft der Jugend - gegen Profiteure und Umweltverbrecher in der VW-Krise" ein Zusatztreffen am

Mittwoch, den 23.11.16 umd 18 Uhr im

Café Buch-Oase
Germaniastraße 14
34119 Kassel, Vorderer-Westen

Das reguläre (jetzt) achte Treffen des Kasseler Komitees ist wie geplant am

Mittwoch, den 30.11.16 um 18 Uhr (nicht 16 Uhr) im Cafe Buch-Oase

Drucken

Infobrief Nr. 2 der Deutschen Koordinierungsgruppe der INTERNATIONALEN AUTOMOBILARBEITER KOORDINATION

am .

Infobrief Nr. 2

September 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit dem letzten Infobrief vom März haben verschiedene Trägergruppen Initiativen gegen die Abwälzung der Krisenlasten durch VW und zur Solidarität mit den Mercedes-Kollegen in Brasilien entwickelt (vgl Homepage).

Die VW-Krise bekommt immer wieder neue Höhepunkte, nichts ist erledigt! Bei Audi muss der Entwicklungschef Knirsch wegen falscher eidesstattlicher Erklärung gehen.

Drucken

Startschuss zum Unterschriften-Sammeln im Süden!

am .

Über 100 Unterschriften für Zukunftsprogramm auf TTIP Demo!

Auf der Anti-TTIP Demo am Samstag,17.September in Stuttgart sammelten wir Stuttgarter und Sindelfinger „Automobilarbeiterkonferenzler“ deutlich über 100 Unterschriften für das Zukunftsprogramm: Aufstehen gegen das Kartell der u samml1Profiteure und Vertuscher!

Viele TTIP Gegner waren sofort bereit, dafür zu unterschreiben, dass die Abgas Manipulationen von VW nicht auf Kosten der Beschäftigten abgewälzt werden. Viele Gewerkschafter und vor allem junge Kolleginnen und Kollegen waren interessiert an unseren Aktivitäten und wollen weiter informiert werden, was die Automobilarbeiterkoordination aktuell macht.

Drucken

Kurzfassung des Zukunftsprogramm des VW- Komitees Kassel

am .

Kurzfassung des Zukunftsprogramms (beschlossen am 31.8.2016 vom VW-Komitee Kassel)

Die wichtigsten Forderungen des Zukunftsprogrammms (vgl www.iaar.de) wurden für die Möglichkeit der breiten Unterschriftensammlung mit einer Unterschriftenliste kurz gefasst. Jeder soll aber die Möglichkeit haben das gesamte Zukunftsprogramm zu erhalten. Die Unterschriftensammlung soll den Widerstand gegen das Kartell der Profiteuere und Vertuschen helfen zu organisieren. Die gesammelten Unterschriftenlisten sollen am Ort gesammelt werden, die Anzahl der gesammelten Unterschriften dann bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden, ebenso öffentliche Unterschreiber, die wir dann auf der homepage www.iaar.de veröffentlichen.

Drucken

Solidarität mit den Daimler-Kolleginnen und Kollegen in Brasilien

am .

Einstimmig verabschiedet auf dem Treffen des IAC-Trägerkreises in Stuttgart am 14.August

An die Gewerkschaft SMABC (übersetzt in portugiesisch)

Liebe Kolleginnen und Kollegen bei Mercedes Brasilien Sao Bernardo do Campo!

Wir sind mit Euch empört darüber, dass die Geschäftsleitung von Mercedes/Daimler 1870 Arbeiter als „überflüssig“ erklärt und Verhandlungen über die Verlängerung des Kurzarbeitsprogrammes kategorisch ablehnt.

Drucken

Zukunftsprogramm beschlossen am 9.8. durch das VW- Komitee Kassel

am .

Die Zukunft der Jugend nicht den Profitinteressen der Autokonzerne opfern!

 

Aufstehen gegen das Kartell der Profiteure und Vertuscher!

 

Zukunftsprogramm beschlossen am 9.8. durch das VW- Komitee Kassel

 Wir akzeptieren nicht, dass auf Kosten von uns, der Umwelt und der Zukunft der Jugend Verbrechen von VW und allen anderen Autokonzernen gedeckt und vertuscht werden. Wir wollen nicht mehr dulden, dass die Folgen auf uns abgewälzt werden, das alles für den Profit einiger weniger geopfert wird. Die Verantwortlichen sind austauschbar, dieser Betrug hat System.