Drucken

Liebe Freunde in Südafrika,

am .

wir verfolgen euren mutigen Streik der Metallarbeiter mit solidarischen Gefühlen. Völlig zu Recht haltet ihr an euren berechtigten Forderungen fest: 12 bis 15 Prozent Lohnerhöhung, Übernahme jugendlicher Arbeiter, Wohnzuschuss wie bei den Minenarbeitern von 68 Euro und Verbot der Leiharbeit. Nach dem erfolgreichen Streik der Platinarbeiter setzt ihr ein Zeichen, dass die Arbeiter in Südafrika ein wachsendes Selbstvertrauen entwickeln.

Wir sind die Vorbereitungsgruppe für die 1.Internationale Automobilarbeiterkonferenz, die im Oktober 2015 in Deutschland stattfindet. Wir fördern und organisieren, dass die Arbeiter aus den Automobil- und Zulieferbetrieben weltweit solidarisch sind, sich gegenseitig in ihren Kämpfen unterstützen, mit dem Ziel ihre Kämpfe zu koordinieren und eine überlegene Kraft gegenüber den internationalen Monopolen zu werden (Infos: www.iaar.de, Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Wir laden euch ein, an diesem Prozess mitzumachen. Wir wollen Kontakt mit euch halten, und laden euch ein an der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz teilzunehmen.

Wir werden in unserem Einflussbereich euren Kampf bekannt machen und uns gegen Streikbrecherarbeit einsetzen. Bitte teilt uns mit, welche deutsche Firmen Streikbrecherarbeiten machen lassen.

Hoch die Internationale Solidarität

Verabschiedet am 27. Juli 2014 von der Kordinierungsgruppe zur Vorbereitung der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz

Inzwischen ist der Streik mit einem hart erkämpften Teilerfolg beendet worde. Für die nächsten 3 Jahre werden die Löhne jeweils um 7 bis 10 Prozent erhöht. Für Leiharbeiter wurden gleiche Rechte wie für Festangestellte durchgesetzt. Wir gratulieren den Metallern zum bisher größten Metallerstreik in Südafrika, der ein sich festigendes Klassenwusstsein zeigt.