Drucken

Die Metallarbeiter in der Türkei haben sich mobilisiert!

am .

Auf zur Solidarität!

 

Die Arbeiter in den Fabriken von Reno, Coskunöz und Mako in Bursa haben heute begonnen, aus der Gewerkschaft TÜRK-METAL, der sie angehören und die sie als eine Gewerkschaft mit Mafiastrukturen bezeichnen, auszutreten. Dem war eine Warnung der Metallarbeiter vorangegangen.

Drucken

Solidarität mit den Metallern in der Türkei

am .

12. Februar 2015

Koordinierungsgruppe zur Vorbereitung der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz

An Birleşik Metal-İş: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Liebe Kolleginnen und Kollegen von Birleşik Metal-İş,

Drucken

An die Kolleginnen und Kollegen Mercedes Bremen

am .

Zu Händen der Vertrauenskörperleitung der lG Metall Mercedes Werk Bremen an Ralf Wilke / Lars Erhardt

Sindelfingen, 31.01 .2015

SoIidaritätsschreiben

Euer Kampf ist unser Kampf!
Sofortige Rücknahme aller Abmahnungen und Schadensersatzforderungen!
Für ein vollständiges und allseitiges gesetzliches Streikrecht!

Drucken

Solidarität gegen Mobbing bei Opel Rüsselsheim

am .

Das 4. Bundesweite Vorbereitungstreffen zur 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz, das am 1.Februar 2015 in Sindelfingen stattfand, verurteilt das Mobbing gegen aktive IG-Metaller bei Opel Rüsselsheim und fordert die sofortige Rücknahme der Kündigung und des Strafbefehls gegen den IGM Vertrauensmann Viktor, sowie eine sofortige Beendigung des Mobbings und der Repressalien gegen Zeugen und andere Unterstützer der Solidaritätskampagne.

Wir verpflichten uns, den Fall bundesweit bekannt zu machen und die Arbeit des Solidaritätskreises entsprechend unseren Möglichkeiten zu unterstützen.

Drucken

Streiks bei VW und Mercedes Brasilien – Solidarität ist nötig!

am .

8. Januar 2015

Seit Dienstag Morgen, 6. Januar, streikt die Belegschaft des VW-Werks Anchieta in Sao Paulo/ Brasilien unbefristet gegen mindestens 800 Entlassungen. br-jan-1Die Gewerkschaft der Metallarbeiter der ABC-Region berichtet: „Die Versammlung der Arbeiter der Nachtschicht folgte den Arbeitern der Früh- und der Spätschicht und stimmte geschlossen für die Aufrechterhaltung des Streiks gegen die Entlassung von 800 Arbeitern“ (www.smabc.org.br).

Alle 13.000 Beschäftigten kämpfen mit der gleichen Entschlossenheit um zu gewinnen und die Garantie des Erhalts der 13000 Arbeitsplätze in der Fabrik“, erklärt der Gewerkschaftsvorsitzende im VW-Werk Santana Wagner (Wagnao).