Drucken

Liebe Kollegen von ASOTRECOL,

am .

Wir senden Grüße zur Feier zum dritten Jahrestag eures Kampfes der verletzten Arbeiter bei GM in Bogota. Wir sind solidarisch mit eurem mutigen und harten Kampf für die Wiedereinstellung. Weltweit stehen Automobilarbeiter im Kampf gegen die verstärkte Ausbeutung und Unterdrückung durch die Autokonzerne. Der gemeinsame Kampf über Ländergrenzen hinweg für die Verteidigung der Rechte der Arbeiter hat Zukunft.

Wir sind von der deutschen Koordinierungsgruppe für die 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz. Diese Konferenz wird im Oktober 2015 in Deutschland stattfinden. Wir fördern, dass die Arbeiter aus den Automobil- und Zulieferbetrieben weltweit solidarisch sind, sich gegenseitig in ihren Kämpfen unterstützen. Das Ziel der Konferenz ist, Erfahrungen auszutauschen, sich kennen zu lernen und diese Kämpfe zu koordinieren. Wir laden euch ein, an diesem Prozess mitzuwirken (Infos unter www.iaar.de).

Hoch die internationale Solidarität.

Drucken

Solidaritätsadresse für die internationale Konzernkoordination - GM

am .

Liebe Freunde von ASOTRECOL,
im Namen der internationalen Koordinierung für die GM-Arbeiter möchte ich unsere Solidarität für euren dreijährigen Kampf für die Rechte der verletzten Arbeiter gegen GM ausdrücken! Euer harter und mutiger Kampf ist ein wichtiges Zeichen für die Arbeiter der Welt, dass auch eine kleine entschlossene Organisation erfolgreich einen der größten Konzerne der Welt herausfordern kann. Wer kämpft, bekommt Solidarität! Führt Euren Kampf bis zu Sieg weiter! Arbeiter aller Länder, vereinigt Euch! Nie waren diese Worte von Marx und Engels wichtier als heute!
Solidarische Grüße
Fritz Hofmann, Betriebsrat Opel Eisenach, Repräsentant der internationalen Konzernzusammenarbeit der GM-Arbeiter

Drucken

Liebe Freunde in Südafrika,

am .

wir verfolgen euren mutigen Streik der Metallarbeiter mit solidarischen Gefühlen. Völlig zu Recht haltet ihr an euren berechtigten Forderungen fest: 12 bis 15 Prozent Lohnerhöhung, Übernahme jugendlicher Arbeiter, Wohnzuschuss wie bei den Minenarbeitern von 68 Euro und Verbot der Leiharbeit. Nach dem erfolgreichen Streik der Platinarbeiter setzt ihr ein Zeichen, dass die Arbeiter in Südafrika ein wachsendes Selbstvertrauen entwickeln.

Drucken

Dankesschreiben

am .

3.Juli 2014, von KMU Elmer Labog, Philippinen

Dankesschreiben

Liebe Kollegen,

wir bedanken uns herzlich bei allen Organisationen und jedem Einzelnen, welche ihre Unterstützung der Arbeiter bei NXP gezeigt haben und für den gestern weltweit organisierten Aktionstag. Eure Unterstützung bedeutet viel für die Arbeiter und ihr habt uns geholfen, Druck auf die Firma zu machen.

Drucken

Solidarität mit Gewerkschaften in den Philippinen

am .

Erweitertes Arbeitstreffen der Deutschen Koordinierungsgruppe zur Vorbereitung der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz – 1.IAC 2015

Rüsselsheim/Deutschland, den 28.06.2014

Lieber Reden Alcantara,

Liebe Kollegen und Freunde der Gewerkschaft NXPSCWU, MWAP und KMU

Wir schicken euch unsere herzlichsten Grüße der Solidarität von unserem heutigen Vorbereitungstreffen zur 1. internationalen Automobilarbeiterkonferenz.

Drucken

Drohungen und Unterdrückung gegenüber Aktivisten auf den Philippinen

am .

Am 18.3.14 wurde Ed Cubelo, der Präsidenten der Toyota Motor Philippines Corporation Workers Association (TMPCWA) und Funktionär von Defend Job Philippines (DJP) mitten in der Nacht von Beamten des Bundeskriminalamts aufgesucht und bedroht. Das reiht sich ein in eine Reihe von Verhaftungen und Drohungen gegenüber Aktivitäten der TPMCWA und DJP.